PREIS ANFRAGEN

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Persönliche Beratung
Handgemachte Rahmungen
Versandkostenfrei ab 100€
Sicheres Einkaufen
 

Gill, James Francis

Gill, James Francis

James Francis Gill zählt zu den Pop Art Legenden. Er wurde 1934 in Tahoka, Texas geboren. Noch vor der Highschool entdeckte er seine Leidenschaft für Kunst, indem er für seine Mutter, die als Innenarchitektin arbeitete, Modell-Skizzen anfertigte. Auch 1953 bei den Marines lässt ihn seine Leidenschaft für Kunst nicht los. Er fertigt u.a. in Honolulu ein einem Krankenhaus Wandmalereien an und kommt zum ersten Mal mit der Gestaltung von Skulpturen in Berührung. Nach seinem Studium in Austin/Texas zog er 1962 nach Los Angeles, um sich seiner künstlerischen Laufbahn zu widmen. Dort wurde sein Potential früh von Felix Landau – damals einer der renommiertesten Galeristen in den USA – erkannte. Er nahm den jungen James Francis Gill unter Vertrag. Schon im gleichen Jahr nahm das Museum of Modern Art New York sein Gemälde „Marilyn Triptych“ in seine Sammlung auf. 1966 wird Gill von der US Navy gebeten, an dem Programm "Art Cooperation an Liaison" teilzunehmen, welches bedeutendes, zeitgenössisches Geschehen festhält. Das dort entstandene Kunstwerk befindet sich bis heute in der Sammlung des "National Museum of zhe US Navy". Das TIME Magazine beauftrag James Francis Gill 1968 mit der Gestaltung der Titelseite. Hollywood-Stars wie John Wayne, Tony Curtis, Dennis Hopper und Richard Chamberlain lassen sich von ihm portraitieren oder sammeln seine Kunst. Schließlich verlässt Gill 1972 Los Angeles um Abstand von Ruhm und Glamour zu bekommen. Während dieser Zeit legt er die Grundlage für sein fulminates Spätwerk, welches er bis Ende der 90er Jahre nicht der Öffentlichkeit präsentiert. Im Museum of Fine Arts in San Angelo findet 2005 eine große Retrospektive seines Gesamtwerks statt. Weitere Museumsausstellungen folgten.

James Francis Gill zählt zu den Pop Art Legenden. Er wurde 1934 in Tahoka, Texas geboren. Noch vor der Highschool entdeckte er seine Leidenschaft für Kunst, indem er für seine Mutter, die als... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gill, James Francis

James Francis Gill zählt zu den Pop Art Legenden. Er wurde 1934 in Tahoka, Texas geboren. Noch vor der Highschool entdeckte er seine Leidenschaft für Kunst, indem er für seine Mutter, die als Innenarchitektin arbeitete, Modell-Skizzen anfertigte. Auch 1953 bei den Marines lässt ihn seine Leidenschaft für Kunst nicht los. Er fertigt u.a. in Honolulu ein einem Krankenhaus Wandmalereien an und kommt zum ersten Mal mit der Gestaltung von Skulpturen in Berührung. Nach seinem Studium in Austin/Texas zog er 1962 nach Los Angeles, um sich seiner künstlerischen Laufbahn zu widmen. Dort wurde sein Potential früh von Felix Landau – damals einer der renommiertesten Galeristen in den USA – erkannte. Er nahm den jungen James Francis Gill unter Vertrag. Schon im gleichen Jahr nahm das Museum of Modern Art New York sein Gemälde „Marilyn Triptych“ in seine Sammlung auf. 1966 wird Gill von der US Navy gebeten, an dem Programm "Art Cooperation an Liaison" teilzunehmen, welches bedeutendes, zeitgenössisches Geschehen festhält. Das dort entstandene Kunstwerk befindet sich bis heute in der Sammlung des "National Museum of zhe US Navy". Das TIME Magazine beauftrag James Francis Gill 1968 mit der Gestaltung der Titelseite. Hollywood-Stars wie John Wayne, Tony Curtis, Dennis Hopper und Richard Chamberlain lassen sich von ihm portraitieren oder sammeln seine Kunst. Schließlich verlässt Gill 1972 Los Angeles um Abstand von Ruhm und Glamour zu bekommen. Während dieser Zeit legt er die Grundlage für sein fulminates Spätwerk, welches er bis Ende der 90er Jahre nicht der Öffentlichkeit präsentiert. Im Museum of Fine Arts in San Angelo findet 2005 eine große Retrospektive seines Gesamtwerks statt. Weitere Museumsausstellungen folgten.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 3
1 von 3
Zuletzt angesehen